economed System & Management

System für angewandte Organisation des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes. Professionalität zur Umsetzung von Rechts- und Verwaltungsvorschriften für die Bereiche Arbeits- und Gesundheitsschutz, Hygiene, Strahlenschutz, Betriebsmittel- und Anlagensicherheit, Datenschutz und Umweltschutz.

Über uns. Die Marke.

zuletzt geändert am 29. October 2014

Die Marke „economed“ steht für eine internetbasierte Datenbank. Systematisch wird über diese Datenbank eine Aufbau- und Ablauforganisationsstruktur zur Umsetzung von Leistungen zu sogenannten Schutzfunktionen gestaltet. Schutzfunktonen umfassen Themenfelder zur Prävention im Sinne der Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter bei der Arbeit.

Ausgehend von der Organisation des Arbeits- und Gesundheitsschutzes, zu dem die klassischen Aufgabenfelder der Arbeitssicherheit und der Arbeitsmedizin zugeordnet werden, umfasst das System, begründet mit dem Zweck und dem Ziel der Dienste, gleichwertige Aufgabenkriterien zur Hygiene, zum Notfallmanagement (Brand-,Wasser-, Stromnotfall) zum Umwelt- und Strahlenschutz und nicht zuletzt zur Anlagen- und Betriebsmittelsicherheit.

Der wissenschaftliche Ansatz des Systems

Empirische Erkenntnisse aus über 20 Jahren Erfahrung in der Entwicklung des economed-Systems gestalten die Rahmenbedingungen für die „System-Methode“ - der arboreszenten Relevanz. Wissenschaftlich gesehen beschreibt economed eine Graphentheorie die Eigenschaften von Graphen und ihre Beziehungen zueinander untersucht. Dadurch, dass einerseits viele algorithmische Probleme auf Graphen zurückgeführt werden können und andererseits die Lösung graphentheoretischer Probleme oft auf Algorithmen basiert, ist die Graphentheorie für die Entwicklung des Systemportals von großer Bedeutung. Wir erreichten damit eine hohe Effizienz bei der Lenkung der Systemprozesse, was sich letztendlich positiv bei der Gestaltung des ganzheitlichen Systems beim Anwender auswirkt. Darüber hinaus, sind wir mit dieser Methode erst in der Lage unseren Kunden den "economed-Betriebsschutzbrief" auszustellen. Ein wichtiges Merkmal für die Produkt- und Systemqualität der Marke.

Bereits nach zweijähriger Initialisierungsphase wurde das economed-System 1996 zur Marke angemeldet. Die mit der Nummer 396 25 590.6 beim Deutschen Patentamt in München mit Eintragung am 18.11.1996 erhaltene Marke ist bis zum 17.11.2016 aktiv. Eine Verlängerung wird aller Voraussicht nach nicht mehr durchgeführt, da im Jahre 2010 die EU-Markenanmeldung erfolgte.

Für die EU-Markenanmeldung mit der Registernummer 009 393 588 beim Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt in Alicante, Spanien (Europäisches Patentamt) mit der Eintragung am 28.06.2010 wurde das System für folgende Klassen registriert:

Klasse 35
Organisatorische Beratung bei behördlichen Genehmigungsverfahren und bei der Durchführung technischer Prüfungen und Abnahmen;
Beratung bei der Organisation und Führung von Unternehmen;
Organisatorische Beratung für die Bereiche, Qualitäts- und Umweltmanagement, Arbeitsschutzmanagement, Gesundheitsschutzmanagement und Prozessanalyse in Unternehmen;
Beratung im Rahmen der Tätigkeiten von Fachkräften für Arbeitssicherheit;
Vermittlung und Bereitstellung von Informationen in Geschäftsführung und Unternehmensorganisationen;
Erarbeitung von betriebswirtschaftlichen Lösungen und Konzepten;
Klasse 41
Veranstaltung und Durchführung von Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen, insbesondere im Bereich Qualitäts- und Umweltmanagement, Arbeitsschutzmanagement, Gesundheitsschutzmanagement und Prozessanalyse in Unternehmen sowie für Fachkräfte für Arbeitssicherheit;
Klasse 42
Qualitätsprüfung;

Die EU-Markenanmeldung ist bis zum 28.06.2020 aktiv. Danach wird sie um weitere 10 Jahre verlängert.

Über eine Auswahl von 383 möglichen Leistungsparametern (Stand September 2014) ist das economed-System für jeden Arbeitgeber ein unverzichtbares Werkzeug für die einfache Abbildung eines maßgeschneiderten Konzeptes zur Organisation und Umsetzung von Schutzfunktion aus den Bereichen Arbeits- und Gesundheitsschutz, Geräte- und Betriebsmittelsicherheit, Strahlenschutz, Brandschutz, Hygiene, Umweltschutz und Datenschutz.

Die Prozessarchitektur des Systems wird über eine internetbasierte Datenbank (SQL) gestützt.