]]

economed System & Management

System für angewandte Organisation des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes. Professionalität zur Umsetzung von Rechts- und Verwaltungsvorschriften für die Bereiche Arbeits- und Gesundheitsschutz, Hygiene, Strahlenschutz, Betriebsmittel- und Anlagensicherheit, Datenschutz und Umweltschutz.

Über uns. Leitbild.

zuletzt geändert am 18. September 2014

Ein zuverlässiges und seriöses System zu einem fairen Preis ist unser oberstes Gebot gegenüber unseren Kunden. Um dieses Ziel zu erreichen bieten wir eine praktikable, praxis- und nutzenorientierte Methode zur Gestaltung einer bestmöglichen Prävention- und Gesundheitsförderung an, die über die betriebliche Lebenswelt hinaus wirkt.

Es gibt zwei Dinge auf denen das Wohlgelingen in allen Verhältnissen beruht. Das eine ist, dass Zweck und Ziel der Tätigkeit richtig bestimmt sind. Das Andere aber besteht darin, die zu diesem Ziel führenden Handlungen zu finden.

Aristoteles (384-322 v. Chr.)

Maßnahmen und Methoden zur Sicherstellung der Systemleistungen und der Systemorganisation sowie eine kontinuierliche Weiterentwicklung im Hinblick auf eine praktikable und effiziente Betreuung unserer Kunden sind festgelegt und werden effektiv angewandt. Qualitätssicherung, Evaluation und evidenzbasiertes Handeln stehen dabei im Mittelpunkt. Um dies zu gewährleisten gestalten wir unterschiedliche Methoden zur Realisierung unseres Qualitätsanspruches innerhalb der Systemgruppe.

Im Rahmen der Pflichtenübertragung nehmen wir unsere Verantwortung für die oberste Leitung des Unternehmens war. Zur Wahrung des Qualitätsanspruches unterziehen wir uns regelmäßig verschiedener Zertifizierungsverfahren. Wir führen den konstruktiven Dialog mit Prüf- und Beratungsinstitutionen, mit Behörden und mit Versicherungsgesellschaften und sehen uns damit als wettbewerbsfähigen Partner zur Stärkung der Rechtssicherheit unserer Kundschaft.

Gut ausgebildete und motivierte Systemdienstleister sind für die Erfüllung unserer Aufgaben unerlässlich. Deshalb fördern wir die Aus-, Fort- und Weiterbildung durch die Systemakademie und durch die Kooperation mit anerkannten Ausbildungsstätten.

Wir füllen gemeinsam dieses Leitbild mit Leben um unsere Leistungen zur Präventions- und Gesundheitsförderung für alle Beteiligen wirksam zu gestalten und um den berechtigten Qualitätsanspruch des Kunden zu erfüllen.

Ziel und Zweck

Unsere Zielsetzung ist die

  • Verbesserung von Arbeitsbedingungen und Arbeitsprozessen im Betrieb
  • Unterstützung des Arbeitgebers bei der Wahrnehmung seiner unternehmerischen Eigenverantwortung
  • Einhaltung von Arbeitsschutzvorschriften im Betrieb
  • Hilfe bei der Feststellung und Abstellung von Mängeln
  • Zurverfügungstellung der betrieblichen Aufbau- und Ablauforganisation
  • Integration von Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit in die Geschäftsprozesse der Organisation
  • Förderung der systematischen Wahrnehmung des Arbeitsschutzes im Betrieb
  • Nachhaltigkeit der Beratungstätigkeit von Fachkräften und Arbeitsmediziner im Betrieb
  • Vermeidung eines Schadens, welcher beim Verstoß eines gegen den Schutz von Mitarbeiter bei der Arbeit geltenden Gesetzes besteht

Wir dienen dem Zweck, die Risiken für den Arbeitgeber zu minimieren und den Arbeits- und Gesundheitsschutz für die Mitarbeiter bei der Arbeit nachhaltig zu gestalten.

In der Politik für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit geht es nicht nur um die strikte Erfüllung von Gesetzen und Vorschriften - auch wenn diese unverzichtbar sind. Vielmehr geht es um den Erhalt der Gesundheit von Menschen in ihrer Lebenswelt Arbeitsstätte. Themen wie Unternehmerische Gesellschaftsverantwortung (Corporate Social Responsibility), das betriebliche Eingliederungsmanagement (Disability Management) oder das Risikomanagement (Critical Insident Reporting) müssen im Hinblick auf den demografischen Wandel in den Betrieben professionell und verantwortungsvoll angewandt werden.

Um messbare Verbesserungen der Arbeitsbedingungen und einen Rückgang der Zahl der Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten zu erreichen, müssen diese jedoch mit einer Vielzahl anderer Instrumente kombiniert werden, beispielsweise sozialer Dialog, bewährte Verfahren, Sensibilisierung, soziale Verantwortung der Unternehmen, wirtschaftliche Anreize und Systematisierung. Auf EU-Ebene wurde dieses ganzheitliche Konzept für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit in Form von Gemeinschaftsstrategien für Gesundheitsschutz und Sicherheit bei der Arbeit durch die Artikel 117 und 118 des EG-Vertrages übernommen und die Mindestvorschriften mit der Rahmenrichtlinie 89/391/EWG festgelegt, welche im Jahr 1996 mit dem Arbeitsschutzgesetz in deutsches Recht ratifiziert wurde. Der Arbeitgeber hat nach § 3 Arbeitsschutzgesetz unter anderem für eine geeignete Organisation zu sorgen und die erforderlichen Mittel bereitzustellen. Verletzt er seine Pflichten vorsätzlich, so entfallen die im Sozialgesetzbuch VII genannten und oben aufgeführten Haftungsbeschränkungen. Bei grob fahrlässigem Handeln haftet der Arbeitgeber gegenüber den Sozialversicherungsträgern für die entstandenen Aufwendungen.

Demzufolge ist economed sinnvoll, wenn Sie selbst in Ihrem Unternehmen über keine Aufbau- und Ablauforganisation für die Umsetzung spezifischer Schutzvorschriften verfügen bzw. ein Nachweis für die Wirksamkeit und Nachhaltigkeit der betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzförderung nicht gegeben ist (Effizienzindikatoren) oder einfacher gesagt, wenn Sie "Lücken" in Ihrer Organisation zum Arbeitsschutz während der Bearbeitung des GDA-OrgaChecks entdecken. Dann sind wir der richtige Ansprechpartner. Der Betriebsschutzbrief von economed ermöglicht Ihnen auf einfache Weise die Pflichterfüllung zum § 3 Arbeitsschutzgesetz und die Übertragung von Verantwortlichkeiten im Sinne des § 13 Arbeitsschutzgesetz / § 13 DGUV Vorschrift 1 Grundsätze der Prävention. Mit economed werden die einzelnen Leistungsbereiche abgestimmt, koordiniert und gerichtsfest organisiert. Dadurch ist die Qualität, die Art und Tätigkeit der Leistungen und die damit verbundene Rechtssicherheit abrufbar.

Fazit

Die Integration von economed in Ihr Unternehmensmanagement minimiert betriebliche Haftungsrisiken, bringt geldwerte Vorteile, erhöht die Rechtssicherheit und fördert das Image gegenüber dem Arbeits- und Beschaffungsmarkt. Economed sorgt für den Erhalt der Gesundheit in Ihrem Unternehmen und für einen Prestigegewinn. Der zertifizierte struktur-, leistungs- und prozessorientierte Aufbau des Systems ist hoch effizient, spart Zeit und stellt betriebliche Ressourcen frei. Der Betriebsschutzbrief schließt Risikolücken und ist Ihre Garantie zur rechtssicheren Organisation.

Wie wir arbeiten

Wir beobachten den Markt und wir hören zu. Entgegen der weitläufigen Meinung die Anforderungen werden komplexer, findet seit Inkrafttreten des Arbeitsschutzgesetztes eine Konkretisierung der Aufgaben und Handlungen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz statt. So zeigt die seit 2011 gültige DGUV Vorschrift 2 für alle Akteure einen systematischen Ansatz zur Umsetzung von Kriterien zum Arbeits- und Gesundheitsschutz. Wir arbeiten nach diesen Kriterien. Kernleistung unserer Arbeit ist dabei die Implementierung eines Gesamtkonzeptes zur Gefährdungsbeurteilung, die Schaffung einer Organisation des Arbeitsschutzes und die Qualitätssicherung der Dienstleistung zu den Schutzfunktionen.

Angesichts der Entwicklungen in der Arbeitswelt setzt die Aufsichtstätigkeit (Überwachung und Beratung) der staatlichen Arbeitsschutzbehörden nicht mehr bei Einzelmaßnahmen an. Unternehmen werden als Systeme betrachtet und als „Organisationsgebilde“ verstanden. Die Aufbau- und Ablauforganisation zum Arbeitsschutz steht im Fokus. Kann diese erkannt und vom Unternehmen nachgewiesen werden, kann von einer systematischen Regelung zur Umsetzung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften aus dem Arbeitsschutz ausgegangen werden.

Bei unserer Arbeit orientieren wir uns nach der LASI-Veröffentlichung „Grundsätze der behördlichen Systemkontrolle“ (LV 54) und nach der GDA-Leitlinie zur Organisation des betrieblichen Arbeitsschutzes. Die LV 54 konkretisiert die Ziele, das Vorgehen und die Inhalte der Überwachung und Beratung durch die staatlichen Arbeitsschutzbehörden zur Arbeitsschutzorganisation. Der Bewertung der Arbeitsschutzorganisation im Unternehmen kommt hierbei eine besondere Bedeutung zu. Durch die LV 54 wird die Überwachung und Beratung von Betrieben als kontinuierlicher Prozess der Behörden angelegt, der die Verbesserung des Niveaus der Arbeitsschutzorganisation im Betrieb anstrebt. Gleichzeitig wird im Rahmen der staatlichen Beratung eine funktionierende Arbeitsschutzorganisation bzw. ein Arbeitsschutzmanagementsystem als kontinuierlicher Prozess im Betrieb gefördert.

Die behördliche Systemkontrolle stellt das Instrumentarium dar, mit dem die zuständige Arbeitsschutzbehörde das Vorhandensein und das Funktionieren einer systematischen Arbeitsschutzorganisation hinsichtlich ihrer Eignung im Sinne des § 3 ArbSchG überprüft. Werden Defizite festgestellt, wirkt die zuständige Arbeitsschutzbehörde auf eine geeignete betriebliche Organisation hin. Eine geeignete Organisation muss sicherstellen, dass:

  • die Arbeitsschutzvorschriften eingehalten werden,
  • Mängel im Arbeitsschutz festgestellt und beseitigt werden,
  • Schwachstellen in der Arbeitsschutzorganisation einschließlich der organisatorischen Ursachen konkreter Arbeitsschutzdefizite analysiert sowie Korrektur- und Verbesserungsmaßnahmen durchgeführt werden,
  • die innerbetriebliche Kommunikation und die Zusammenarbeit sowie der innerbetriebliche Erfahrungsaustausch im Arbeitsschutz unter Einbeziehung aller Hierarchieebenen erfolgt,
  • die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten nachhaltig verbessert werden,
  • sicherheits- und gesundheitsgerechtes Verhalten dauerhaft ermöglicht und gefördert wird.

Mit der economed-Systemarchitektur bieten wir Unternehmen eine einfache Lösung zur Regulierung dieser Arbeits- und Gesundheitsschutzaspekte und Anforderungen aus weiteren betrieblichen Schutzfunktionen. Risikokennzahlen zur Transparenz von regulativen und normativen Anforderung geben dem Unternehmen die notwendige Information zur Regelung.

Die Bewertung unserer Arbeit

Unsere Arbeit erfolgt nach der Bewertungssystematik zur LV 54 und zur GDA-Leitlinie. Den 15 Kern- und Zusatzelementen ordnen wir Kriterien zu, welche die Prüfgegenstände bewertbar machen. Während die Prüfgegenstände die inhaltlichen Gesichtspunkte der einzelnen Elemente beschreiben, ermöglichen die aufgeführten Kriterien eine Beurteilung der jeweiligen Elemente. Die Kriterien können somit auch als Indikatoren für die Erfüllung der organisatorischen Anforderungen der einzelnen Elemente dienen. Die Bewertung zur Tätigkeit der Arbeit und Inanspruchnahme der Einsatzzeit erfolgt nach dem Ampelsystem. Die Angabe des Umsetzungszustandes über die Erfassung des Status zur Dokumentation.

Aufgrund dieses besonderes Stellenwertes zur Abbildung der Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung, halten wir uns an die Anforderungen der GDA-Leitlinie „Gefährdungsbeurteilung und Dokumentation“.

Anhand der Verfahren und Prozesse des economed-Systems wird eine einheitliche Vorgehensweise im Unternehmen gestaltet. Damit soll zum einen das einheitliches Qualitätsniveau bei der Überwachung, Bewertung und Beratung hinsichtlich der Arbeitsschutzorganisation durch die Behörde Rechnung getragen werden, zum andern die Notwendigkeit der Prozess- und Verfahrensorientierung des Systems in den Vordergrund stellen.

Unsere Stärke liegt in der ganzheitlichen Lösung. Viele unserer Kunden nennen es Rundumsorglospaket, wir nennen es Methode zur Systematisierung von normkonformen leistungs-, prozess- und ergebnisorientiertem Handeln mit der Übernahme von Verantwortlichkeiten. Wir stellen ein fertiges System zur Verfügung und integrieren es, falls vorhanden, in das betriebliche Qualitätsmanagementsystem im Unternehmen. Wir prüfen die Qualität der Dienstleistungen, sowie die vollständige Umsetzung der beauftragten Dienstleistungen und ermöglichen die Sicherheit, Transparenz und Kontrolle über die Dienstleistungen und die zur Verfügung gestellten finanziellen Mittel. Handbücher, Verfahren und Arbeitsanweisungen sowie alle notwendigen Dokumentationen stellen wir zur Verfügung. Die Verwaltung, Archivierung und ständige Pflege der Dokumente übernehmen wir für Sie. Kosten für Beratungsleistungen zum Aufbau eines Arbeits- und Gesundheitsmanagementsystem entfallen.